Aladin und die Wunderlampe – farbenfroh, märchenhaft und spannend

Von allen Geschichten aus 1001 Nacht ist die von Aladin wohl die bekannteste. Ist er ein Dieb, ein Träumer oder ein mutiger Bursche, der gegen alle Hindernisse seinen Weg sucht und das Glück findet? Auf jeden Fall ist er derjenige, dem die Wunderlampe und ihr Geist dabei helfen, alle Gefahren zu überstehen und am Ende die Prinzessin Djamila
zu erobern.

Wenn der Sommer naht jagt ein Highlight das nächste bei uns an der Schule: Am 31. Mai waren wir mit allen Kindern und Lehrern zu Gast auf der Freilichtbühne in Tecklenburg. Dort durften wir uns das wunderschöne Kindermusical „Aladin“ anschauen. Das Wetter spielte mit, ausgesprochen nette Busfahrer fuhren uns nach Tecklenburg, wir hatten tolle Plätze, das Eis in der Pause schmeckte gut, … Kurz gesagt: Es war ein rundum schöner Vormittag. Mehr als 2000 Kinder verschiedener Schulen des Umkreises waren gekommen, um sich in den Orient entführen zu lassen. Die Geschichte von Aladin wurde von vielen Schauspielern und Sängern auf der Bühne wundervoll in bunten Kostümen gesungen, getanzt und gespielt. Das Bühnenbild war farbenfroh, viele Kinder entdeckten direkt die Zwiebeltürme und die Halbmonde, die Geschichte war spannend, besonders wenn der Meisterdieb mit seinen Anhängern auftauchte und die Kleider und Kostüme aller wunderschön. Die Lieder luden zum mitklatschen und mittanzen ein, viele Kinder hörten immer wieder ihnen bekannte Wörter und Redewendungen auf arabisch, die das Musical durchgehend begleiteten.

Finanziell unterstützt wurde die Theaterfahrt auch in diesem Schuljahr von den Einnahmen des Markttages.

Auf der Rückfahrt waren sich alle einige, es war ein toller Vormittag, an den wir uns gerne zurück erinnern werden!

2017 05 31 image001
« 1 von 24 »