Wir feiern unsere bunte Schule! – Multireligiöse Schulfeier und Konzert

Wir sind eine so bunte Schule, Kinder und Erwachsenen vieler verschiedener Religionen und Kulturen lernen, arbeiten und leben an der Ludgerusschule zusammen! Diese Vielfalt haben wir heute mit einem Konzert und einer Multireligiösen Schulfeier gefeiert.

Die ganze Schulgemeinde, Eltern und Familien der Kinder und verschiedene Gäste hatten sich in der Glashalle eingefunden und wurden von den Kindern mit Begrüßungsliedern auf vielen unterschiedlichen Sprachen begrüßt. Auch unsere kommissarische Schulleitung Frau Stitz begrüßte alle Mitfeiernden: „Wenn ich hier so in die Reihen schaue, dann mache ich mir keine Sorgen um die Zukunft der Integration. So wie es hier bei uns gelebt wird, so kann es gelingen“.

In der anschließenden Multireligiösen Schulfeier mit dem Thema “Ich helfe dir!” spielte die Theater AG in einem Puppentheater eine Situation, wie sie häufig in der Schule vorkommt: Zwei Kinder spielen zusammen, geraten dann aber in Streit. Zum Glück gibt es ein drittes Kind, das den beiden hilft, es steht ihnen zur Seite und hilft dabei sich zu vertragen. Auch in den Heiligen Schriften der großen Religionen stehen Geschichten und Verse zum Thema helfen. Zwei Vertreter der islamischen Gemeinde, unter anderem ihr Präsident Ullah Inam, rezitierten eine Sure aus dem Koran (zuerst auf arabisch und dann die deutsche Übersetzung), in der beschrieben wird, wie Allah die Menschen geschaffen hat und Pastor Schinkel von der evangelischen Johannesgemeinde erzählte eine Geschichte, die Jesus seinen Freunden erzählt hat. Es liegt jemand sehr schwer verletzt am Straßenrand, viele Leute gehen vorbei und kümmern sich nicht. Erst als ein Mann aus Samarien kommt, jemand aus einem anderen Volk, das eigentlich großen Streit mit dem Volk des Verletzten hat, wendet sich die Geschichte. Der Mann bleibt stehen und hilft, ja er kümmert sich sogar solange um den Verletzten, bis es ihm wieder gut geht.

In gemeinsamen Liedern, einem islamischen Gebet (gebetet von Heba(4b), Dyjana(4b), Mhadi(3a), Ali(4b) und Wael(4a)), dem christlichen Gebet Vater Unser (vorgebetet mit den Händen von Tabea(2b) und Lucas(4b)) und den Fürbitten (Leena(1a), Adrian(2a), Joel(3b) und Nour(4a)) wurde bei der Feier dafür gebetet, dass wir es schaffen, auch so zu handeln. Dass sich die Menschen gegenseitig unterstützen, dass sie einen Blick dafür bekommen, wo Hilfe gebraucht wird, und, dass sie sich gegenseitig helfen, egal, zu welchem Volk sie gehören oder woran sie glauben. Zum Abschluss brachten die Kinder noch die Spardosen aus den Klassen nach vorne, in denen sie Geld sammeln für Kinder in Bolivien, denen es nicht gut geht. Nur mit dieser Hilfe bekommen die Kinder dort ein sicheres Zuhause, genug zu essen und können zur Schule gehen. Denn auch das ist wichtige Hilfe: für Kinder, die auf der anderen Seite der Erde leben.

Nach dem Segen von Herrn Schinkel und Herrn Guhr, pastoraler Mitarbeiter der katholischen Pfarrei Sankt Antonius und momentan bei uns in der Schulausbildung, wurde fröhlich weitergesungen und getanzt, die Kinder der ersten und zweiten Klassen präsentierten unter der Leitung von Frau Vossenberg von der Musikschule und moderiert von Frau Stitz die Lieder ihres JeKits-Konzertprogramms beginnend mit einem bunten Tüchertanz, so bunt wie unsere Schule!

Vielen Dank an alle, die diese schöne Feier vorbereitet und mitgestaltet haben!

Vielen Dank an alle, die mit uns gemeinsam gefeiert haben!

Schön, dass Sie und Ihr da wart! 

« 1 von 26 »