Die Ludgerusschule rollt!

Am Montag und Dienstag in der letzten Schulwoche ging es rund auf unserem Schulhof, denn es hieß zum zweiten Mal: Die Ludgerusschule rollt!

Die Kinder durften ihre Fahrräder, Inline Skates, Rollschuhe, Roller oder auch Skat- und Longboards mitbringen. Auf dem Schulhof war ein Parcours aufgebaut und aufgemalt, bei dem die Kinder ihre Geschicklichkeit auf rollenden Geräten unter Beweis stellen konnten.

Der Lehrplan für das Fach Sport sagt zum Bereich 3.8 Gleiten, Fahren, Rollen folgendes: “Schülerinnen und Schüler machen im Gleiten, Fahren oder Rollen Erfahrungen mit dem dynamischen Gleichgewicht bei schnellen Fortbewegungen und entwickeln Bewegungskönnen. […] Dabei lernen sie auch, mit Wagnis und Risiko verantwortungsbewusst umzugehen.” (MINISTERIUM FÜR SCHULE UND WEITERBILDUNG DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN: Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf 2008, S.131)

Auch im Lehrplan für den Sachunterricht steht im Bereich Raum, Umwelt, Mobilität unter dem Schwerpunkt Verkehrsräume und Verkehrsmittel als Kompetenzerwartung “Die Schülerinnen und Schüler fahren einen Parcours im Schonraum (z. B. mit Roller und Fahrrad auf dem Schulhof).” (ebd. S.47)

Und das machten die Ludgerusschüler: Geschützt mit Helm und entsprechenden Schonern nahmen sie den Parcours in Angriff. Es ging damit los, dass eine Kette gegriffen werden musste und einhändig ein enger Kreis gefahren wurde. Im Anschluss an den Ballentransport musste dann eine 8 gefahren werden bevor es weiter über die schiefe Ebene ging. Bevor die FahrerInnen noch einmal Geschwindigkeit aufnehmen und dann scharf bremsen mussten galt es noch einen Slalom zu durchfahren. Alle (großen und kleinen Teilnehmer) hatten viel Spaß!