Regeln an der Ludgerusschule

Für eine positive Lernatmosphäre, um gemeinsam gut lernen zu können braucht es Regeln, an die sich alle halten. Bei uns in der Schule gelten fünf goldene Regeln die dafür sorgen, dass alle gut lernen können.

Die ersten beiden Regeln sind folgende:

„Ich bin freundlich und fair.“

„Ich höre auf die Erwachsenen.“

Damit der Unterricht ohne Störungen abläuft, gelten im Unterricht zusätzlich diese Regeln:

„Ich höre zu.“

„Ich zeige auf.“

„Ich arbeite leise und konzentriert.“

Alle verpflichten sich, sich an diese Regeln zu halten. Die Regeln sind transparent und hängen in allen Klassen. Diese Regeln gelten einheitlich in allen Klassen, unabhängig davon, welcher Lehrer in der Klasse unterrichtet.

Bei Nichtbeachtung der Regeln gibt es Konsequenzen. Transparenz wird durch eine „Startklar zum Lernen – Ampel“ geschaffen. Bei mehrfacher Nichtbeachtung der Konsequenzen kommt es zu einer Auszeit, die das Kind in einer anderen Lerngruppe verbringt. In dieser Auszeit reflektiert es mithilfe eines Reflexionsbogens und weiteren Hilfen sein Verhalten.

Durch weniger Störungen können alle besser lernen!